Motorrad & Quadversicherungsvergleich - Günstige Tarife im online Vergleich  Quad und Zweirad Tarife vergleichen

Günstige Motorradversicherungen - der Versicherungsvergleich hilft

Vom Frühjahr bis in den späten Herbst ist der Pkw nicht unbedingt das Gefährt der Wahl. Motorräder sind nach wie vor überaus beliebt und erlauben Ihnen ein Fahrgefühl, das Sie im Auto niemals haben. Doch können und dürfen Sie nicht einfach mit Ihrem Motorrad die öffentlichen Straßen befahren. Ohne eine Motorradversicherung dürfen Sie gerade einmal ein Mofa im öffentlichen Raum führen. Allerdings bedeutet dieses Hindernis nicht, dass Sie für Ihre Motorradversicherung horrende Beträge ausgeben müssen. Nutzen Sie unseren Motorrad Versicherungsvergleich und finden Sie eine Versicherung, die wirklich zu Ihnen passt.

Motorrad Quad Versicherung ohne Schufa Vergleich

Wissenswertes zur Motorradversicherung

Die Versicherung für Motorräder gehört zu den Pflichtversicherungen in Deutschland. Kleine Motorräder mit einem Hubraum von unter 50 ccm können Sie auf dem einfachsten Wege versichern: dem sogenannten Versicherungskennzeichen. Jährlich bis zum 01. März müssen Sie ein solches Kennzeichen beantragen. Sie zahlen eine sehr geringe Jahresgebühr, erhalten einen Versicherungsnachweis, den Sie bei jeder Fahrt mit sich führen müssen, brauchen sich sonst aber nicht um eine Motorradversicherung kümmern.

Anders verhält es sich mit Motorrädern mit einem größeren Hubraum. Hier gilt die einfache Regelung nicht mehr, sondern Sie sind, ähnlich Pkw-Halter, dazu verpflichtet, eigenständig eine Versicherung abzuschließen. Die Motorradversicherung schützt Sie im Schadensfall vor horrenden Kosten. In jeder Motorradversicherung ist eine Haftpflichtversicherung enthalten. Diese deckt Sachschäden ab, die Sie im Rahmen eines Unfalls an Fremdfahrzeugen oder Gegenständen verursachen. Zudem kommt die Haftpflichtversicherung für Personenschäden auf. Die Höhe der Deckungssummen in beiden Bereichen ist gesetzlich vorgeschrieben, kann von Ihnen aber häufig erhöht werden. Mit einem Motorrad ohne Versicherung auf den öffentlichen Straßen zu fahren, ist nicht nur verboten, sondern schlichtweg leichtsinnig. Überlegen Sie nur, was passieren würde, wenn Sie einen Menschen unbeabsichtigt verletzen. Im schlimmsten Fall müssten Sie nicht nur für dessen direkte Verletzungen aufkommen, sondern mitunter für seine vorzeitige Rente, die aufgrund der Berufsunfähigkeit eintritt. Diese Kosten würden Sie schlichtweg ruinieren - weshalb der Gesetzgeber eingriff und eine allgemeine Versicherungspflicht veranschlagte.

Grundsätzlich können Sie Ihre Motorradversicherung um eine Teilkasko oder eine Vollkasko erweitern.

Kündigung der Motorradversicherung

Möchten Sie Ihre bisherige Versicherung kündigen, kommen zwei Möglichkeiten in Betracht. Zum einen melden Sie Ihr Motorrad aufgrund eines Verkaufs ab. In diesem Fall endet die Motorradversicherung generell. Anderenfalls können Sie mit vier Wochen Frist zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen. Erhöht Ihre bisherige Motorradversicherung während der Vertragslaufzeit die Beiträge, steht Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zu. Auch hier gilt, dass Sie innerhalb von vier Wochen ab Zustellung der Beitragserhöhung kündigen können.

Vorsicht: Die vierwöchige Frist bezieht sich nicht auf Ihre Zeit. Innerhalb dieser Frist muss Ihre Kündigung dem Versicherer vorliegen. Richtig ist es, wenn Sie die Kündigung per Einschreiben versenden, um gleich einen Nachweis über die pünktliche Zustellung zu haben.

Teil- oder Vollkasko für Motorräder

Wie auch bei einer Kfz-Versicherung beinhalten Teil- und Vollkaskoversicherung bereits die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Die Teilkasko und die Vollkasko stellen daher eine Form von Zusatzversicherungen dar, die Ihren eigentlichen Versicherungsumfang um wesentliche Punkte erweitern. Eine Kaskoversicherung ist grundsätzlich dazu da, um Schäden an Ihrem eigenen Motorrad in einem gewissen Umfang abzudecken. Gerade neue oder sehr hochwertige Motorräder sollten stets über eine Kaskoversicherung versichert werden, damit Sie im Ernstfall nicht die Reparaturkosten übernehmen müssen.

Legen Sie sich ein neues Motorrad zu oder tunen Sie Ihr Gefährt aufwendig, empfehlen wir Ihnen stets eine Vollkaskoversicherung für Ihr Motorrad. Diese deckt Unfallschäden an Ihrem Motorrad, Vandalismus-, Unwetter- und Diebstahlschäden ab. Zudem beinhaltet sie die Bestandteile einer Teilkaskoversicherung. Übrigens wird der Vollkaskoschutz bei Motorrädern zumeist persönlich vereinbart. Aufbauten, hochwertige Bestandteile Ihres Motorrads und Tuningoptionen können Sie persönlich mit dem Versicherer besprechen und eigenständig absichern.

Tipp: Bei geleasten und finanzierten Motorrädern empfiehlt sich ein Vollkaskoschutz für das Motorrad. Da Ihnen im Schadensfall die eigenen Kosten zum Großteil ersetzt werden, vermindern Sie Ihr persönliches finanzielles Risiko.

Bedenken Sie, dass die Versicherung auch bei einem Voll- oder Teilkaskoschutz nicht grundsätzlich für den Gesamtschaden aufkommen muss. Handeln Sie grob fahrlässig, beispielsweise indem Sie den Schlüssel im Schloss stecken lassen und Ihr Motorrad wird gestohlen, kann die Versicherung auf einen Teilausgleich bestehen. Dasselbe gilt für Unfälle, die Sie unter Alkoholeinfluss verursachen. Auch hier gilt, dass zwar die Kosten an Fahrzeugen Dritter übernommen werden, Ihre eigenen Schäden teilweise jedoch nur anteilig.

So berechnet sich der Tarif der Motorradversicherung

Die Kosten der Motorradversicherung sind variabel und richten sich nach diversen Faktoren. So spielt der gewählte Versicherer bereits eine tragende Rolle. Übliche Versicherer berechnen immer höhere Beträge, als die sogenannten Direktversicherer. Einen weiteren Faktor machen die gewünschten Leistungen aus. Zuletzt entscheiden auch Sie als Fahrer und Ihr Motorrad über die Kosten der Motorradversicherung. Große Maschinen mit einem großen Hubraum kosten stets mehr, sind Sie als Fahrer noch sehr jung, müssen Sie vermutlich ebenfalls mit einem Aufschlag rechnen. Besitzen Sie hingegen noch einen Pkw und versichern Ihr Motorrad bei derselben Versicherung, können Sie auf Rabatte hoffen. Diese treffen aber nicht auf Fahrer unter 25 Jahren zu. Da junge Motorradfahrer grundsätzlich eine geringere Fahrpraxis haben, werden die Kosten für den Versicherungsschutz erhöht.

Wo leben Sie? Diese Frage interessiert die Versicherer bei der Motorradversicherung. Neben der Schadenfreiheitsklasse gibt es nämlich eine Regionalklasse, die sich am Zulassungsbezirk Ihres Motorrads ausrichtet. Fanden im vergangenen Versicherungsjahr innerhalb Ihrer Region besonders häufig Unfälle statt, werden im folgenden Jahr alle Motorradfahrer dieser Region mit einem Zuschlag bedacht. Die Schadenfreiheitsklasse können Sie hingegen beeinflussen. Hier zählt auch Ihre Fahrtätigkeit mit Ihrem Pkw hinein. Fahren Sie seit Erhalt Ihres Führerscheins unfallfrei, steigt Ihre Schadenfreiheitsklasse mit jedem Jahr.

Weitere Möglichkeiten, um einen günstigen Tarif für Ihre Motorradversicherung zu erhalten, bestimmen Sie ebenfalls eigenständig. Können Sie Ihr Motorrad als Zweitfahrzeug versichern, sinken die Beträge. Steht Ihnen eine Garage zur Verfügung, werden die Beiträge günstiger. Stimmen Sie einer Selbstbeteiligung zu, verringern sich die Kosten für die Motorradversicherung erneut.

Kosten sparen durch Saisonkennzeichen

Die wenigsten Motorradfahrer nutzen das Motorrad das ganze Jahr über. Sie vielleicht auch nicht, daher sollten Sie sich Gedanken machen, ob Sie nicht nur ein Saisonkennzeichen wählen. Dieses bietet Ihnen wieder finanzielle Vergünstigungen, da Sie ausschließlich Versicherungsbeiträge für die gewählte Zulassungszeit entrichten. Allerdings müssen Sie bedenken, dass das Saisonkennzeichen eine Motorradnutzung außerhalb des gewählten Versicherungszeitraums verhindert. Versichern Sie Ihr Motorrad nur von März bis Oktober, können Sie es im November nicht fahren, selbst wenn das Wetter noch schöne Ausfahrten ermöglicht.

Führen Sie den Motorrad-Versicherungsvergleich durch

Selbstständig Versicherungstarife bewerten, Angebote sichten und Preise vergleichen brauchen Sie im Zeitalter des Internets glücklicherweise nicht mehr. So bieten wir Ihnen auf unserer Seite einen einfachen Versicherungsvergleich für das Motorrad an. Sie geben nur die wichtigsten Daten ein, der Vergleichsrechner erledigt den Rest. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie eine Auflistung sämtlicher zu Ihnen passenden Tarife der einzelnen Versicherer. Natürlich sehen Sie auch auf den ersten Blick bereits die Kosten für Ihre Motorrad-Versicherung. Nun brauchen Sie nur noch auf den Button klicken und eine Versicherungsanfrage stellen. Im Regelfall erhalten Sie die Zustimmung zu dem Versicherungsvertrag, sodass Ihnen nach kurzer Zeit ein Versicherungsnachweis per E-Mail oder auch per Post zugeht. Dieser Nachweis genügt schon, damit Sie Ihr Motorrad beim Straßenverkehrsamt anmelden können.

Vergleichen Sie noch heute, damit Sie schon in wenigen Tagen mit Ihrem Motorrad unbesorgt Touren unternehmen können.

Autoversicherung ohne Schufa

Auch mit einer negativen Schufa ist es in Deutschland möglich, eine Autoversicherung bzw. KFZ Versicherung abzuschließen. Eine Schufa-Abfrage findet zwar statt, führt aber in den wenigsten Fällen zu einer Ablehnung. Eine Versicherungsabsage könnte Sie eventuell bei einer Privatinsolvenz oder bei Schulder bekommen. Möchten Sie, dass die Autoversicherung ganz ohne Schufa-Prüfung abgeschlossen werden soll, bietet sich ein Autoversicherer Vergleich im Tarifrechner an.

Motorradversicherungs Tarife vergleichen

Motorrad­versicherung: Eine Motorradversicherung in Deutschlands ist für Ihr Zweirad über 125 ccm Hubraum in unserem Tarifrechner für Sie bei uns zu finden. Nutzen Sie unsere günstigen Motorradtarife für Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Ein Versicherungsvergleich für Motorräder ist bei uns in wenigen Minuten möglich. Durch unseren kostenlosen Vergleich der einzelnen Motorradversicherungen, können Sie sehr viel Geld sparen. Ein Vergleich lohnt sich!

Quadversicherungsvergleich - günstige Tarife

Günstige Konditionen dank Quad-Versicherungsvergleich. Beim Quad versichern können Kunden richtig sparen und sich dabei auf ein Angebot konzentrieren, dass höchste Leistung im Schadensfall zu günstigsten Konditionen ermöglicht. Der Versicherungsvergleich für das Quad lässt teure Prämien ausschließen und eine Perspektive einnehmen, in der man maximalen Versicherungsschutz erkennt und in der Leistung keine Kompromisse eingeht, dabei aber richtig viel Geld sparen kann.

Kfz Versicherung trotz Schufa

Kfz Versicherungen trotz Schufa vergleichen? Die negative Schufa muss beim Vergleich der Kfz Versicherungen nicht zum Hindernis werden. Für günstige Prämien haben alle Versicherungsnehmer die Chance, eine leistungsstarke und kompetente Kfz Versicherung abzuschließen. Um das beste Angebot zu erkennen, ist ein kostenloser und qualitativ hochwertiger Vergleich notwendig und sollte alle Angebote zur Kfz Versicherung trotz Schufa in die Gegenüberstellung einbeziehen.