Motorrad & Quadversicherungsvergleich - Günstige Tarife im online Vergleich  Quad und Zweirad Tarife vergleichen

Motorrad-Versicherung wechseln - mehr Geld zum Fahren

Besitzen Sie ein Motorrad, benötigen Sie eine Motorrad-Versicherung. Ohne sie dürfen Sie schlichtweg nicht fahren. Dies hat gute Gründe, die letztendlich auch Sie vor finanziellen Folgen schützen. Denn müssten Sie nach einem Unfall die Kosten des Unfallgegners selbst tragen, könnten Sie durchaus vor dem finanziellen Ruin stehen. Aber müssen Sie bei Ihrer Motorrad-Versicherung hohe Beiträge akzeptieren? Nein, das brauchen Sie nicht. Sie können Ihre Motorradversicherung wechseln und wir verraten Ihnen, wie das funktioniert und wie Sie Kosten sparen können.

Motorrad Quad Versicherung ohne Schufa Vergleich

Motorrad-Versicherung - wechseln nur innerhalb der Fristen

Ihren Vertrag mit der Motorrad-Versicherung können Sie zu bestimmten Zeiten auflösen und zu einem anderen Versicherer oder in einen anderen Tarif wechseln. Grundsätzlich müssen Sie Ihren bisherigen Vertrag zur Hand nehmen und die Vertragslaufzeit ansehen. Wann endet die Motorradversicherung? Versichern Sie Ihr Motorrad das ganze Jahr über, beläuft sich die Versicherungsdauer zumeist auf ein Kalenderjahr. Versichern Sie das Motorrad jedoch nur über ein Saisonkennzeichen, müssen Sie mehrere Punkte beachten.

Motorrad-Versicherung bei Jahresversicherung kündigen

Die meisten Versicherungsverträge enden zum jeweiligen Jahresende. Nur selten greifen Versicherer auf abweichende Fristen zurück, da diese die Vertragsbearbeitung erschweren. Schließen Sie also einen Vertrag ab, wird vermutlich in der Police stehen, dass Sie die Motorrad-Versicherung mit einer vierwöchigen Frist zum Jahresende kündigen und wechseln können. Wichtig ist, dass Sie die Frist beachten. Sie endet grundsätzlich am 30. November eines Jahres. An diesem Tag dürfen Sie die Kündigung jedoch nicht erst versenden, sondern an diesem Tag muss die Kündigung Ihrem Versicherer vorliegen. Weist Ihr Versicherungsvertrag für die Motorrad-Versicherung einen abweichenden Stichtag aus, müssen Sie die Frist selbstständig berechnen. Betrachten Sie hierzu einfach das Enddatum des Versicherungsjahres und kündigen Sie mindestens viereinhalb Wochen vorher.

Motorrad-Versicherung bei Saisonkennzeichen kündigen

Die Kündigungsfrist bei einem Saisonkennzeichen ist komplizierter. Zwar ist für Sie die saisonale Versicherung wesentlich günstiger, der Wechsel der Versicherung birgt aber Tücken. Der Grund ist, dass es keinen festen Wechselstichtag gibt und jede Versicherung andere Stichtage zugrunde legt. Der einfachste Fall ist, dass Ihre bisherige Motorradversicherung den Wechsel zum Saisonbeginn ermöglicht. Ist Ihr Motorrad bislang bei einer Versicherung versichert, die zwischen der Sommer- und Wintersaison unterscheidet, gelten jeweils eigene Fristen.

Als Übersicht können Sie sich an folgende Termine halten. Ist als Vertragsende der 31.12. angegeben, gilt für Sie der 30.11. als spätestmöglicher Kündigungstermin. Gibt Ihr Vertrag das Vertragsende ab Beginn einer Saison aus, haben Sie eine Kündigungsfrist von einem Monat vor dem Saisonbeginn. Beginnt die Saison beispielsweise am 1.3., müssen Sie spätestens bis zum 31. Januar Ihren Versicherungsvertrag kündigen. Weist Ihre bisherige Motorradversicherung ein saisonabhängiges Vertragsende aus, müssen Sie achtgeben:

Sommersaison, meist März bis Oktober: Sie kündigen den Vertrag zum 31.12., beachten also den Stichtag 30.11.

Wintersaison, meist Oktober bis März: Sie kündigen innerhalb einer Saison, jeweils zum 31.12. Eine neue Versicherung schließen Sie nun ab dem 01. Januar ab.

Sind Sie sich unsicher, welche Fristen auf Ihren Vertrag zutreffen, sollten Sie sich vorab mit Ihrer bisherigen Motorradversicherung auseinandersetzen und nachfragen.

Die außerordentliche Kündigung zum Wechsel nutzen

Abseits der gewöhnlichen Kündigungsfristen, die Ihnen Ihre Motorradversicherung stets zugesteht, können Sie unter Umständen auf das sogenannte Sonderkündigungsrecht zurückgreifen. Dieses besteht aus einer außerordentlichen Kündigung und ermächtigt Sie, aus besonderen Gründen vorzeitig Ihre Versicherung zu wechseln.

Grundsätzlich können Sie sich nur aus folgenden Gründen auf das Sonderkündigungsrecht berufen:

Die Motorrad-Versicherung erhöht die Beiträge, ohne bessere Leistungen zu bieten
Es liegt ein regulierter Versicherungsfall vor.

Auch bei der außerordentlichen Kündigung müssen Sie auf Fristen achten. Erhalten Sie ein Schreiben, dass Ihre Motorrad-Versicherung die Beiträge erhöht, können Sie den Versicherungsvertrag innerhalb einer einmonatigen Frist ab Erhalt des Schreibens auflösen. Die Frist nach einem regulierten Schaden beginnt, sobald Ihnen die Versicherung mitteilt, ob sie den Schaden regulieren wird. Eine ablehnende Mitteilung hebt den Kündigungsgrund nicht auf.
Allerdings gibt es auch bei der Sonderkündigung aufgrund Beitragsanpassung Ausschlussgründe. Sollten Sie umziehen und sich hierdurch Ihre Regionalklasse ändern, steht Ihnen die außerordentliche Kündigung nicht zu. Dasselbe gilt, wenn Sie in Ihrer Schadenfreiheitsklasse aufgrund eines Unfalls zurückgestuft werden. Sollte sich der Beitrag durch gesetzliche Neuregulierungen verändern, können Sie ebenfalls nicht eingreifen. Eine erhöhte Versicherungssteuer, die vom Staat vorgegeben wird, dürfen Sie nicht als Sonderkündigungsgrund betrachten.

Versicherungswechsel bei neuem Motorrad

Sollten Sie sich ein neues Motorrad kaufen, dürfen Sie für dieses natürlich die Versicherung wechseln. Selbst wenn es Ihr zweites Gefährt ist, brauchen Sie keinesfalls bei Ihrer üblichen Motorradversicherung bleiben. Sobald Sie Ihr Motorrad beim Straßenverkehrsamt anmelden, legen Sie hier einfach die neue Versicherungsbestätigung vor. Übrigens braucht der Verkäufer von gebrauchten Motorrädern die Versicherung nicht eigens kündigen. Der Versicherungsvertrag endet, sobald Sie das Motorrad neu anmelden, da Sie ohnehin eine auf Ihren Namen lautende Versicherung vorweisen müssen.

So kündigen Sie die Motorradversicherung

Der Vertrag Ihrer Motorradversicherung ist schriftlich. Eben in dieser Form müssen Sie auch Ihre Kündigung einreichen. Eine mündliche Mitteilung, dass Sie die Motorradversicherung auflösen möchten, genügt keinesfalls. Allerdings brauchen Sie, außer im Rahmen des Sonderkündigungsrechts, keinerlei Gründe für die Auflösung angeben. Es genügt, wenn Sie mitteilen, dass Sie die Motorrad-Versicherung zum Stichtag kündigen. Wichtig ist, dass Ihr Kündigungsschreiben einige Punkte beinhaltet:

• Ihre Anschrift und Kontaktdaten
• Die Versicherungsnummer/Vertragsnummer
• Datum der Kündigung
• Unterschrift

Die beste Möglichkeit ist, die Kündigung per Einschreiben-Rückschein zu versenden. Auf diesem Wege haben Sie einen Beweis in der Hand, dass das Schreiben rechtzeitig bei Ihrer Versicherung eingegangen ist. Ist es Ihnen möglich, auf ein Faxgerät zuzugreifen, können Sie die unterschriebene Kündigung vorab faxen. Heben Sie unbedingt den Bericht auf, da dieser als Nachweis des fristgerechten Eingangs gilt.

Was Sie beim Wechseln beachten sollten

Unabhängig davon, ob Sie Ihre bisherige Motorradversicherung wechseln möchten oder ob Sie schlichtweg ein neues Motorrad anmelden und versichern wollen, sollten Sie die einzelnen Versicherer genau betrachten. Vergleichen Sie die Inhalte der einzelnen Motorrad-Versicherungen. Wünschen Sie einzig eine Haftpflichtversicherung? Diese ist in ihrem Umfang gesetzlich vorgeschrieben, dennoch legen einige Versicherer Bestandteile obendrauf. Zumeist erhöhen sie die Schadensummen um spürbare Beträge. Bei einer Teil- oder Vollkaskoversicherung hingegen schauen Sie sich die Kaskobestandteile an. Ist ein Auslandsschutz enthalten? Deckt die Vollkaskoversicherung auch Schäden an Ihrem Motorrad ab, die Sie fahrlässig verursacht haben?

Die einfachste Vergleichsmöglichkeit finden Sie im Internet. Durch unseren Vergleich der Motorradversicherungen brauchen Sie nicht mehr jede einzelne Police heraussuchen, die Versicherer aufrufen oder sich Angebote zusenden lassen. Sie brauchen nur noch die notwendigen Daten in den Versicherungsrechner eingeben, den Rest erledigt unser Versicherungsvergleich unkompliziert für Sie. Sie erhalten im Anschluss an den Vergleich eine Auflistung, die Ihnen genau preisgibt, welche Inhalte Sie mit welcher Motorrad-Versicherung erhalten. Gleichfalls können Sie auf diesem Wege die Preise miteinander vergleichen. Natürlich bieten wir Ihnen zugleich an, Ihre Motorrad-Versicherung direkt aus unserem Versicherungsrechner heraus abzuschließen. Sie erhalten kurze Zeit später eine Versicherungsbestätigung, die Sie problemlos bei der Anmeldung Ihres Motorrads vorlegen können.

Wann sollten Sie die Motorradversicherung wechseln?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten: regelmäßig. Nehmen Sie sich jährlich rechtzeitig vor dem Kündigungsstichtag die Zeit und vergleichen Sie die aktuellen Motorrad-Versicherungen miteinander. Schauen Sie, welcher Versicherer Ihnen mehr zu einem günstigeren Preis bietet und ergreifen Sie die Chance. Der häufige Wechsel einer Motorrad-Versicherung kann Ihnen nicht angelastet werden. Es ist Ihr Recht, Geld zu sparen - immerhin könnten Sie das eingesparte Geld doch viel besser in eine Tankfüllung für die nächste Ausfahrt investieren?

Autoversicherung ohne Schufa

Auch mit einer negativen Schufa ist es in Deutschland möglich, eine Autoversicherung bzw. KFZ Versicherung abzuschließen. Eine Schufa-Abfrage findet zwar statt, führt aber in den wenigsten Fällen zu einer Ablehnung. Eine Versicherungsabsage könnte Sie eventuell bei einer Privatinsolvenz oder bei Schulder bekommen. Möchten Sie, dass die Autoversicherung ganz ohne Schufa-Prüfung abgeschlossen werden soll, bietet sich ein Autoversicherer Vergleich im Tarifrechner an.

Motorradversicherungs Tarife vergleichen

Motorrad­versicherung: Eine Motorradversicherung in Deutschlands ist für Ihr Zweirad über 125 ccm Hubraum in unserem Tarifrechner für Sie bei uns zu finden. Nutzen Sie unsere günstigen Motorradtarife für Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Ein Versicherungsvergleich für Motorräder ist bei uns in wenigen Minuten möglich. Durch unseren kostenlosen Vergleich der einzelnen Motorradversicherungen, können Sie sehr viel Geld sparen. Ein Vergleich lohnt sich!

Quadversicherungsvergleich - günstige Tarife

Günstige Konditionen dank Quad-Versicherungsvergleich. Beim Quad versichern können Kunden richtig sparen und sich dabei auf ein Angebot konzentrieren, dass höchste Leistung im Schadensfall zu günstigsten Konditionen ermöglicht. Der Versicherungsvergleich für das Quad lässt teure Prämien ausschließen und eine Perspektive einnehmen, in der man maximalen Versicherungsschutz erkennt und in der Leistung keine Kompromisse eingeht, dabei aber richtig viel Geld sparen kann.

Kfz Versicherung trotz Schufa

Kfz Versicherungen trotz Schufa vergleichen? Die negative Schufa muss beim Vergleich der Kfz Versicherungen nicht zum Hindernis werden. Für günstige Prämien haben alle Versicherungsnehmer die Chance, eine leistungsstarke und kompetente Kfz Versicherung abzuschließen. Um das beste Angebot zu erkennen, ist ein kostenloser und qualitativ hochwertiger Vergleich notwendig und sollte alle Angebote zur Kfz Versicherung trotz Schufa in die Gegenüberstellung einbeziehen.